Telefon: +43(0) 662 834 602 - 0

Social University

Mikrolernen sichert Qualität an Universitäten

Unis befinden sich weltweit im Umbruch. Studierende googeln in den Vorlesungen schneller, als die Professoren vortragen. Der Informationstransfer in Lehrveranstaltungen erfährt eine grundlegende Veränderung. Die Anforderungen an Lehrformate und ihre Qualität steht vor neuen Herausforderungen.

Neues Zeitalter an Qualität

Die von der Reserach Studios Austria Forschungsgesellschaft entwickelte Methode des Mikrolernens kann im Zusammenspiel mit anderen Lernressourcen (Video, Vorlesungs-Wiki etc.) die aktuellen universitären Vorlesungsformen sinnvoll qualitativ ergänzen. „Mikrolernen hat den Vorteil, dass es sich an den Wissensstand der Studierenden vollständig anpasst. Und sie bei der Aufnahme von Informationen so unterstützt, dass Wissensinhalte nachhaltig gelernt werden. Die Gefahr, dass Vorlesungsinhalte bereits zwei Tage nach Lehrveranstaltung wieder vergessen werden, ermöglicht Mikrolernen durch stetige Wiederholungen die Speicherung von erlerntem Wissen im Langzeitgedächtnis“, ist Prof. DDr. Peter Bruck, wissenschaftlicher Gesamtleiter der RSA FG überzeugt.

Social University" und Umsturz der Beziehungsverhältnisse zwischen Studenten und Professoren

Neuen Anforderungen an den universitären Bildungsstätten widmet sich vor diesem Hintergrund auch eine von Bruck initiierte Fachtagung am 22. und 23. November an der Uni in Graz: Unter dem Motto „Hochschulpolitik einmal anders“ treffen Europas führende New Media Experten zusammen, um die Zukunft der Hochschullehre in Europa zu diskutieren. „Es geht um nicht mehr und nicht weniger als das grundsätzliche ReDesign von Higher Education", erläutert Bruck. „Wenn TeilnehmerInnen in Lehrveranstaltungen die Vorlesungsinhalte schneller und besser googlen als der Professor spricht, wenn das Info-Sharing über Twitter oder Facebook läuft und das Mobiletelefon während des Seminars zum kompletten Textaustausch verwendet werden kann, dann geht es um mehr als nur Didaktik: Hier passiert ein kompletter Wechsel von Rollen und Aufgaben."
Ein detailliertes Veranstaltungsprogramm findet sich unter http://bit.ly/10sLa4m.

Telefon: +43(0) 662 834 602 - 0